Herzlich Willkommen bei Planet tikitaki

Ab nun gibt es pro Monat ein paar Blogbeiträge von tikitaki. Worüber? Nun da fallen mir sicher einige Themen ein.

Aber eins vorweg: Es geht nicht ausschliesslich um Design.


Gleich zu Beginn aber möchte ich meine SUPERCAPEs Pet, die Hundedecken für alle Fälle vorstellen und zum Schluß erkläre ich warum ich auf Facebook und Instagram die letzten Wochen so still war.

Vor mehr als fünf Jahren haben mein Sohn und ich beschlossen einen Hund von der Insel Kreta zu uns zu holen. Kurze Zeit später war mir klar warum einige Hundebesitzer darauf achten, dass der Hund nicht stark haart.


Nun, alle mit Findelhunden werden jetzt heftig nicken, wenn ich in den Raum stelle, dass man den Aspekt bei der Adoption eines Straßenhundes einfach übersieht.


Innerhalb kürzester Zeit waren all unsere Fleece Decken richtig grauslich und die Haare von Shadow, unserem Hund, bohrten sich durch den Stoff und verfilzten sogar.

Ich war zu dem Zeitpunkt ohnehin sehr am Limit mit meiner Energie und hab begonnen darüber nachzudenken, ob es dagegen eine Lösung gibt. Und so ist eine Hundedecke entstanden, die sehr leicht von den Haaren zu befreien ist. Man kann sie geradezu wegpusten.

Das Material wird im Outdoor Bereich verwendet und ist zT. extrem robust.

Der Name war eher schwieriger zu finden. Aber dieser ist mir bei meinen Kreationen besonders wichtig.

Im August 2015, nach einem einschneidenden Ereignis, hatte ich dann den Namen.

Was genau zur Namensgebung beigetragen hat, werde ich in einem der folgenden Artikel erzählen.

Unser Hund hat seine Decke derweil getestet. Hat sie auch ordentlich herumgerissen, als der wilde Waldi aus ihm raus wollte und sie ist noch immer im Einsatz. Nach mehr als 4 Jahren.

Sie ist seinen Ansprüchen gerecht.

Nun, was kann die Decke sonst noch?


  • Man kann sie bis zu 60 Grad waschen. Auf eigene Gefahr, kann man sie sogar noch heißer waschen. Ich selbst habe meine mit bis zu 90 Grad gereinigt. Aber ich habe damit aufgehört, weil es nicht notwendig ist und gebe jetzt zum ersten Waschgang eine Essigessenz dazu, die räumt alle Bakterien weg, wie nix. Sollten da welche sein.


  • Sehr fein ist auch, dass man die Decke notfalls mit einem feuchten Tuch abwischen kann, wenn der Hund sich mit einer Grundfeuchtigkeit des Felles, nach einem ausgiebigen Spaziergang bei Regen, auf diese legt. Wenn er sich zB. im Matsch wälzt, bleibt ein erdiger Film auf der Decke zurück den man im trockenen Zustand ausbeuteln kann und sie anschliessend mit einem feuchten Tuch zu reinigen.


  • Sollte das eine oder andere Unglück passieren, bleibt die Flüssigkeit auf der Decke und sickert nicht in den Stoff ein. Bei uns ist es nicht der Hund, dem das passiert, sondern die Kater machen das bewusst, wenn ihnen etwas gegen den Strich geht.


  • Eine Kundin hat mir vor zwei Jahren eine Nachricht geschrieben, weil sie so begeistert von der Decke ist. Es war Sommer und sehr heiß. Da hat sie bemerkt, dass die Decke kühlend wirkt. Das ist gerade für ältere Hunde oder jene mit einem richtig dicken Fell von Vorteil.


  • Aber auch die umgekehrte Wirkung ist eine Eigenschaft der Decke. An kalten Tagen wärmt das Supercape, denn gerade Wohnungshunde sind enormen Temperaturschwankungen ausgesetzt und können durchaus frieren, was schon mit speziellen Kameras aufgenommen wurde.


  • Außerdem kann man sie klein zusammen falten und überall hin mitnehmen, damit der Hund weiss wo sein Platz ist. Zum Heurigen zum Beispiel. Oder ins Büro… Die Möglichkeiten sind unendlich. Gerade für Hunde, die zB. mit der Familie verreisen, ist die Decke optimal.


  • Und zu guter Letzt, einer der wichtigsten Gründe für mich als Designerin, sind die Supercapes sehr schön anzusehen und fühlen sich obendrein gut an.


Es gibt die Decken in verschiedenen Größen und ebenso unterschiedlichen Modellen.

(Siehe Liste unten.)

Das klassische Supercape Pet ist aus Kunstfaser und erfüllt alle oben aufgelisteten Punkte.

Neuerdings gibt es aber auch das Supercape DeLuxe, das als klassischer Allrounder einsetzbar ist.

Dieses Modell ist aus Baumwolle und ist in erster Linie für Babies gedacht, aber man kann es auch für einen Hund verwenden. Auch hier gibt es mehrere Einsatzmöglichkeiten und ebenso verschiedene Größen.



So nun der letzte Punkt. Die Stille um tikitaki...

Um es einfach auszudrücken, bezeichne ich den Grund als eine deftige Schaffenskrise mit ausgeprägter Nähblockade. Ja, das ist als alleinerziehende Super-Allrounderin echt blöd, aber auch diese Hürde habe ich mit Grazie überwunden.

Während ich nicht genäht hab, konnte ich in der Endlosschleife im Kreis denken. Wenn ich nicht grad mit meditativen Klängen versucht habe in meiner Mitte zu bleiben.

Neun Jahre bin ich nun alleinerziehend und ich habe mir quasi nichts geschenkt. Und das ist mitunter

einer der Gründe, warum schliesslich und endlich die Luft draussen war.

Zwischendurch habe ich das Internet nach Experten in Punkto Grafik, Webdesign und Marketing abgegrast und habe dann erst recht das Handtuch geschmissen.

Apropos, ja das hab ich oft geübt. Handtuchwerfen kann ich.

Einige Male wollte ich das Kapitel Freiheit in Kombination mit der Selbstständigkeit einfach an den Nagel hängen.

Hab ich aber nicht…

Eines steht jetzt aber fest. Ich kann mich nicht ausschliesslich auf eine Produktlinie reduzieren. Ich bin so vielseitig und kreiere einfach gern praktische Accessoires.

Bin mehr eine Künstlerin als eine Designerin, glaub ich.


Sodala, das war's für's Erste.


Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

Wenn der Beitrag gefällt, freue ich mich übers Teilen.







101 Ansichten
  • Facebook Black Round
  • Instagram Black Round
  • Pinterest - Schwarzer Kreis

© 2020 by tikitaki Designmanufaktur e.U.